Unternehmen - gesund und erfolgreich in die Zukunft

Hohe Krankenstände, Burnout, Fluktuation und Fachkräftemangel? Bisherige Maßnahmen greifen nicht?

Stellen Sie sich auch die Fragen, wie Sie in Ihrem Unternehmen die Krankenstände reduzieren, Burnout vermeiden, die Fluktuation verhindern und dem Fachkräftemangel begegnen können? Reißen diese Faktoren große Löcher in Ihre Gewinne, weil die damit einhergehenden Kosten die Umsätze auffressen? Haben Sie mittlerweile unzufriedene Kunden, weil niemand da ist, der sich um die Kunden kümmern kann? Bemerken Sie mittlerweile Leistungs-, Qualitäts- und Produktivitätseinbußen? Haben alle bisherigen Maßnahmen im Gesundheitsmanagement, im Talentmanagement, im Anreizprogramm keine großen Änderungen bewirkt? Sie bieten soviel und es hilft nichts? Sind Sie ratlos und wissen einfach nicht mehr, wo Sie noch Schrauben stellen können?

Dann sind Sie hier richtig. 

Ich helfe Geschäftsführern, kleiner, mittelständischer Unternehmen, die für die Industrie produzieren, Krankenstände, Burnout, Fluktuation und Fachkräftemangel durch neues Denken in der Unternehmensstruktur und -kultur nachhaltig zu begegnen.

Der Schlüssel zu

  • zufriedenen und gesunden MitarbeiterInnen
  • MitarbeiterInnen, die gerne für Ihr Unternehmen arbeiten 
  • MitarbeiterInnen, die sich gebunden fühlen und ihr Unternehmen weiterempfehlen
  • höherer Kundenzufriedenheit
  • zu höheren Umsätzen, geringeren Ausfallkosten und damit höheren Gewinnen

liegt in Ihrer Unternehmensstruktur sowie der Unternehmenskultur

Die Schlüsselwörter lauten:

Um den Schritt in eine nachhaltige und zukunftsweisende Transformation gehen zu können, ist es wichtig, zunächst die Herkunft unserer heutigen Organisationsmodelle zu verstehen.

Warum sind Selbstsführung, Ganzheit und Sinnhaftigkeit relevante Erfolgsfaktoren für die Zukunft? In diesem Zusammenhang kommen wir nicht umhin, uns mit den folgenden Themen zu beschäftigen:

Rufen Sie mich an und erfahren Sie, wie Sie diesen Wandel erfolgreich umsetzen können!

Terminvereinbarung
Unternehmen Strukturen

Welchen Herausforderungen stehen Unternehmen jetzt gegenüber?

Die Herausforderungen in der neuen, komplexer gewordenen Arbeitswelt nehmen immens zu. Sie als Unternehmer stehen vor vielen Fragen, die die bisherigen Managementtools, Strategien und bekannten Herangehensweisen zukünftig nicht mehr beantworten können. Sie tun es bereits jetzt nicht mehr, wie die Kennzahlen zeigen. Das größte Problem all dieser Herausforderungen ist, dass sie sich auf den Umsatz und damit auf den Gewinn negativ auswirken

Lassen Sie uns noch einmal bewusst über die aktuellen Herausforderungen schauen:

Krankenstände

Die Krankenstände sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Die Zahlen sind erschreckend. Atemwegserkrankungen, Muskel-Skelett-Erkrankungen und psychische Erkrankungen haben in den Unternehmen Höchststände erreicht. Die damit einhergehenden Kosten für die Unternehmen, für die Krankenkassen und die Gesellschaft, aber vor allem für die kranken Menschen selbst, gehen ins Unermessliche. Teilweise müssen Kunden feststellen, dass die Krankheiten Unternehmen lahm legen und Leistungen nicht mehr oder mit sehr viel Zeitverzug zu bekommen sind. Damit stellen hohe Krankenstände eine zunehmende Bedrohung für Unternehmen dar. Neben den entstehenden Kosten kommt es zu Leistungs- und Produktivitätseinbußen und damit zur Unzufriedenheit der Kunden. All das zusammen bedeutet neben Umsatzeinbußen folglich auch Gewinneinbußen. 

Burnout

Immer mehr Unternehmen brennen aus. Die Zahlen in Bezug auf das Burnout-Syndrom (offizielle Begriffserklärung und Einordnung) sind in den letzten Jahren drastisch angestiegen. Meist geschieht das unerkannt, weil die Diagnosen in den Unternehmen selten bekannt sind. Auffällig sind hier lange Ausfallzeiten. Aber die Symptome zeigen sich schon lange vorher. Ein Burnout schleicht sich ein. Es wird allerdings oft erst erkannt, wenn der Mitarbeiter ausfällt. Die Auswirkungen zeigen sich in Form von Leistungseinbußen, häufigen Fehlern (die vorher nicht üblich waren), Wesensveränderungen und einigem mehr. Dieses hat immer Auswirkungen auf die Umgebung, die hiervon unmerklich infiziert wird (auch wenn Burnout natürlich nicht klassisch ansteckend ist). Die damit einhergehenden Kosten sind immens. Sowohl für die Unternehmen, als auch für alle anderen. Hier wird deutlich, dass dringender Handlungsbedarf herrscht! Zu den bereits unbesetzten Stellen kommen nun noch weitere "unbesetzte" Stellen aufgrund von Burnout hinzu. 

Fluktuation

Die durchschnittliche Verweildauer in den Unternehmen hat sich ebenfalls drastisch verkürzt. Lag sie vor einigen Jahren noch bei durchschnittlich fünf Jahren, liegt sie heute bei ca. 2,8 Jahren. Jedes Mal, wenn sich ein/e MitarbeiterIn entscheidet, zu gehen, entsteht ein weiteres Loch in der Personaldecke. Die übrigen MitarbeiterInnen dürfen dieses Loch stopfen, was durch den Fachkräftemangel häufig nicht gedeckt werden kann. Durch die hohe Belastung werden diese ebenfalls krank und sehen sich ggf. selbst auch nach einem besseren Arbeitsplatz um. Ach übrigens, wir sollten hier nicht vergessen, was den Unternehmen der Wissensverlust kostet. Diese Spirale wird in Zukunft noch stärker ausgeprägt sein. Wer hier nicht ins Grübeln kommt ...

Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel ist eine zunehmende Herausforderung für Unternehmen weltweit. Dieses Problem betrifft alle Branchen und Unternehmensgrößen. Offene Stellen bleiben unbesetzt, was die Funktionsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens beeinträchtigen kann, wenn diese Menschen fehlen. Die Schwierigkeit ist, dass die aktuellen Unternehmensstrukturen und -kulturen für viele Menschen nicht mehr attraktiv sind. Auch die jungen Generationen suchen andere Bedingungen. Noch immer versuchen viele Unternehmen mit Anreizsystemen, Talentmanagement, agilen Kaschierungen das ursprüngliche Modell aufzuhübschen. Das ist spürbar und wird spätestens jedem in der ersten Zeit im Unternehmen klar. Das fördert Unzufrieden und den Hang zur Fluktuation. Nur diejenigen, die keine Alternative sehen, flüchten sich dann nach einiger Zeit wieder in Krankheit, Dienst nach Vorschrift oder innerer Kündigung. Das ist ein nicht enden wollender Kreislauf. 

Digitalisierung

Keiner wird verleugnen können, dass die Digitalsiierung ihren unaufhaltsamen Lauf nimmt. Die Unternehmen, die sich dieser Entwicklung widersetzen wollen, werden sowohl ihre Arbeitgeberattraktivität einbüßen, als auch ihre Wettbewerbsfähigkeit. Das Erschreckende ist, dass gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen nach der Pandemie ihre Digitalisierungsentwicklung wieder eingestellt haben (keine Ressourcen, keine Gelder, keine Idee, was sinnvoll wäre, etc.). Dabei könnte u.a. mit einer leichten und gesunden Digitalisierung die vorhandene Belegschaft entlastet werden. Digitalisierung macht aber aus meiner Sicht nur dann Sinn, wenn sie die MitarbeiterInnen auch wirklich unterstützt. 

Generationen Y und Z

Die Generation X hat sich schon in einigen wesentlichen Präferenzen von den Babyboomer unterschieden. Mit den Generationen Y und Z kommen allerdings völlig neue Denk- und Verhaltensweisen in die Unternehmen. Der Wandel der Generationen hat begonnen. Diese müssen dort zunächst einmal verstanden werden. Unternehmen sind aufgefordert, neue Denkweisen zu entwickeln und die Unternehmen an die neue Zeit anzupassen. Das wirft viele Fragen auf. 

Glaubenssätze

Dieser Punkt ist bei den wenigsten Unternehmern bekannt oder wichtig. Dabei spielt er eine maßgebliche Rolle, wenn es um das obige Geschehen geht. Hier kommt nämlich jeder einzelne Mensch in einem Unternehmen ins Spiel. Wir alle haben sie: Glaubenssätze, Ängste, Verletzungen, Muster, Befindlichkeiten, Interessen und Konflikte. Keiner lässt sie vor der Unternehmenstüre stehen. Auch wenn wir noch so versuchen, uns hinter unseren sozialen und professionellen Masken zu verstecken. Glaubenssätze haben eine durchaus schädliche Wirkung auf Unternehmen. Um das zu verstehen, sollte man sich erst einmal damit vertraut machen, welche Glaubenssätze es überhaupt gibt.

Bleiben Sie wettbewerbsfähig und seien Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus. Erfahren Sie, wie Sie mit neuen Strukturen und Herangehensweisen mehr Produktivität, mehr Umsatz, mehr Mitarbeiterzufriedenheit, mehr Gesundheit und mehr Kundenzufriedenheit erreichen können.
Termin vereinbaren

Meine Schwerpunkte

Burnout, Fluktuation, Fachkräftemangel, Glaubenssätze in UnternehmenDigitalisierung scheinen auf den ersten Blick völlig verschiedene Themenbereiche zu sein. Wenn man aber einmal genauer hinsieht, wird man feststellen, dass sie Hand in Hand gehen und sich gegenseitig stark beeinflussen. 

Mitarbeiterbindung

Erfahren Sie, was es wirklich braucht, um MitarbeiterInnen an Ihr Unternehmen zu binden.
Mehr

Unternehmenskultur

Welche Unternehmenskultur wird in Zukunft dafür sorgen, dass Sie innovativ und wettbewerbsfähig bleiben?
Mehr

Burnout Prävention

Herkömmliche Burnout Prävention hilft nicht. Warum ist das so und wie können Sie Ihre MitarbeiterInnen gesund halten?
Mehr

Digitalisierung

Was haben Digitalisierung und Mitarbeiterengagement miteinander zu tun und wie unterstützt sie ein gesundes Unternehmen? 
Mehr

Meine Mission

Meine Mission ist es, mehr Bewusstsein für den notwendigen Wandel in den Unternehmen zu schaffen. Unsere Arbeitswelt benötigt wieder mehr Selbstbestimmung, mehr Sinn, mehr Kooperation, mehr Kreativität und die Möglichkeit, seine Berufung auch wieder zu leben. Dazu gehört eine sinnvolle und vor allem gesunde Digitalisierung, die anwenderfreundlich sein sollte und zu den MitarbeiterInnen passt. Alte Strukturen haben ausgedient. Es wird Zeit, neue Ideen (und nicht nur halbherzige Kaschierungsversuche) wahr werden zu lassen.
Möchten Sie mehr erfahren, wie Sie Ihr Unternehmen neu denken, wettbewerbsfähig für die Zukunft aufstellen können und dabei den Herausforderung der Zeit gewachsen zu sein? Dann rufen Sie mich an:
Generationen

Schon in wenigen Monaten könnte das Ihre Zukunft sein

01

Sprung in die unausweichliche Zukunft

Sie haben den Sprung in die unausweichliche Zukunft geschafft und sind für die Dinge, die auf Sie zukommen, gewappnet, weil Sie rechtzeitig Ihr Unternehmen auf einen neuen Kurs gebracht haben.

02

Krisenfest und anpassungsfähig

Das Unternehmen ist zukunftsfähig aufgebaut und kann entsprechend der jeweiligen Situation passend agieren (nicht mehr nur reagieren). Es ist der zunehmenden Komplexität nun gewachsen.

03

Konkurrenzfähig und attraktiv

Das Unternehmen ist attraktiv für die jungen Generationen, weil es sich der neuen Zeitqualität angepasst hat. Damit bleibt es konkurrenzfähig und kann weiter gesund wachsen. Auch im Wettbewerb können Sie sich wieder besser behaupten, weil Ihre Konkurrenz schläft nicht.
Unternehmen Zukunft

Sind Sie bereit, Ihr Unternehmen neu zu denken?

Wenn Sie den Unterschied machen wollen, dann lassen Sie uns gemeinsam diesen Weg gehen.

Wo können Sie Fachkräftemangel, Fluktuation, Burnout, Digitalisierung aus anderen Perspektiven sehen?

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin

Termin vereinbaren
© 2023 Katja Wildfeuer
DatenschutzImpressum