Unternehmen - gesund und 

erfolgreich in die Zukunft

Hohe Krankenstände, Burnout, Fluktuation und 
Fachkräftemangel? 

Bisherige Maßnahmen greifen nicht?

Jetzt anmelden
Viele Unternehmen kämpfen mit diesen Herausforderungen, die nicht nur die Produktivität, sondern auch die Gewinne stark beeinträchtigen können. Unzufriedene Kunden, Leistungs- und Qualitätseinbußen, chaotische Abläufe und Führungsprobleme sind die Folge.

Sind Sie auf der Suche nach Lösungen für hohe Krankenstände, Burnout, hohe Fluktuation und Fachkräftemangel?

Die meisten Management-Tools und Strategien behandeln jedes Unternehmen und jeden Mitarbeiter gleich. Doch jedes Unternehmen und jeder Mensch ist einzigartig. Standardisierte Lösungen greifen hier oft zu kurz und führen nicht zu nachhaltigen Veränderungen.

Warum helfen die bisherigen Maßnahmen im Gesundheits- und Talentmanagement nicht?

Ich helfe Geschäftsführern kleiner und mittelständischer Unternehmen, maßgeschneiderte, gesundheitsfördernde und menschenzentrierte Konzepte zu entwickeln. Diese Konzepte berücksichtigen die individuellen Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter und die spezifischen Bedingungen in Ihrem Unternehmen.

Was ist die Lösung?

  • Zufriedene und gesunde Mitarbeiter: Ihre Mitarbeiter arbeiten gerne und engagiert für Ihr Unternehmen.
  • Geringere Fluktuation: Ihre Mitarbeiter fühlen sich gebunden und empfehlen Ihr Unternehmen weiter.
  • Höhere Kundenzufriedenheit: Zufriedene Mitarbeiter führen zu zufriedenen Kunden.
  • Höhere Umsätze und geringere Ausfallkosten: Ein gesundes Betriebsklima steigert die Produktivität und senkt die Kosten.

Meine Ziele für Ihr Unternehmen:

Warum ich?

Mit meiner langjährigen Berufserfahrung, meiner eigenen Burnout-Betroffenheit und einzigartigen Qualifikationen entwickle ich vertikale Denkansätze, die über herkömmliche horizontale Methoden hinausgehen. Ich erkenne und berücksichtige die individuellen Komplexitäten Ihrer Organisation und Mitarbeiter. 

Bereit für eine nachhaltige Transformation?

Erfahren Sie, wie Sie Ihr Unternehmen in die Zukunft führen können. Rufen Sie mich an und lassen Sie uns gemeinsam den Wandel gestalten!
Terminvereinbarung

Warum es brennt, zu handeln:

Krankenstände

Die Krankenstände sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Die Zahlen sind erschreckend. Atemwegserkrankungen, Muskel-Skelett-Erkrankungen und psychische Erkrankungen haben in den Unternehmen Höchststände erreicht. Die damit einhergehenden Kosten für die Unternehmen, für die Krankenkassen und die Gesellschaft, aber vor allem für die kranken Menschen selbst, gehen ins Unermessliche. Teilweise müssen Kunden feststellen, dass die Krankheiten Unternehmen lahm legen und Leistungen nicht mehr oder mit sehr viel Zeitverzug zu bekommen sind. Damit stellen hohe Krankenstände eine zunehmende Bedrohung für Unternehmen dar. Neben den entstehenden Kosten kommt es zu Leistungs- und Produktivitätseinbußen und damit zur Unzufriedenheit der Kunden. All das zusammen bedeutet neben Umsatzeinbußen folglich auch Gewinneinbußen. 

Burnout

Immer mehr Unternehmen brennen aus. Die Zahlen in Bezug auf das Burnout-Syndrom (offizielle Begriffserklärung und Einordnung) sind in den letzten Jahren drastisch angestiegen. Meist geschieht das unerkannt, weil die Diagnosen in den Unternehmen selten bekannt sind. Auffällig sind hier lange Ausfallzeiten. Aber die Symptome zeigen sich schon lange vorher. Ein Burnout schleicht sich ein. Es wird allerdings oft erst erkannt, wenn der Mitarbeiter ausfällt. Die Auswirkungen zeigen sich in Form von Leistungseinbußen, häufigen Fehlern (die vorher nicht üblich waren), Wesensveränderungen und einigem mehr. Dieses hat immer Auswirkungen auf die Umgebung, die hiervon unmerklich infiziert wird (auch wenn Burnout natürlich nicht klassisch ansteckend ist). Die damit einhergehenden Kosten sind immens. Sowohl für die Unternehmen, als auch für alle anderen. Hier wird deutlich, dass dringender Handlungsbedarf herrscht! Zu den bereits unbesetzten Stellen kommen nun noch weitere "unbesetzte" Stellen aufgrund von Burnout hinzu. Der Rest der Belegschaft muss diese Zusatzbelastung abfangen.

Fluktuation

Die durchschnittliche Verweildauer in den Unternehmen hat sich ebenfalls drastisch verkürzt. Lag sie vor einigen Jahren noch bei durchschnittlich fünf Jahren, liegt sie heute bei ca. 2,8 Jahren. Jedes Mal, wenn sich ein/e MitarbeiterIn entscheidet, zu gehen, entsteht ein weiteres Loch in der Personaldecke. Die übrigen MitarbeiterInnen dürfen dieses Loch stopfen, was durch den Fachkräftemangel häufig nicht gedeckt werden kann. Durch die hohe Belastung werden diese ebenfalls krank und sehen sich ggf. selbst auch nach einem besseren Arbeitsplatz um. Ach übrigens, wir sollten hier nicht vergessen, was den Unternehmen der Wissensverlust kostet. Diese Spirale wird in Zukunft noch stärker ausgeprägt sein. Wer hier nicht ins Grübeln kommt ...

Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel ist eine zunehmende Herausforderung für Unternehmen weltweit. Dieses Problem betrifft alle Branchen und Unternehmensgrößen. Offene Stellen bleiben unbesetzt, was die Funktionsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens beeinträchtigen kann, wenn diese Menschen fehlen. Die Schwierigkeit ist, dass die aktuellen Unternehmensstrukturen und -kulturen für viele Menschen nicht mehr attraktiv sind. Auch die jungen Generationen suchen andere Bedingungen. Noch immer versuchen viele Unternehmen mit Anreizsystemen, Talentmanagement, agilen Kaschierungen das ursprüngliche Modell aufzuhübschen. Das ist spürbar und wird spätestens jedem in der ersten Zeit im Unternehmen klar. Das fördert Unzufriedenheit und den Hang zur Fluktuation. Nur diejenigen, die keine Alternative sehen, flüchten sich dann nach einiger Zeit wieder in Krankheit, Dienst nach Vorschrift oder innerer Kündigung. Das ist ein nicht enden wollender Kreislauf. 

Digitalisierung

Keiner wird verleugnen können, dass die Digitalsiierung ihren unaufhaltsamen Lauf nimmt. Die Unternehmen, die sich dieser Entwicklung widersetzen wollen, werden sowohl ihre Arbeitgeberattraktivität einbüßen, als auch ihre Wettbewerbsfähigkeit. Das Erschreckende ist, dass gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen nach der Pandemie ihre Digitalisierungsentwicklung wieder eingestellt haben (keine Ressourcen, keine Gelder, keine Idee, was sinnvoll wäre, etc.). Dabei könnte u.a. mit einer leichten und gesunden Digitalisierung die vorhandene Belegschaft entlastet werden. Digitalisierung macht aber aus meiner Sicht nur dann Sinn, wenn sie die MitarbeiterInnen auch wirklich unterstützt und klar ist, was genau damit bezweckt wird.

Generationen Y und Z

Die Generation X hat sich schon in einigen wesentlichen Präferenzen von den Babyboomer unterschieden. Mit den Generationen Y und Z kommen allerdings völlig neue Denk- und Verhaltensweisen in die Unternehmen. Der Wandel der Generationen hat begonnen. Diese müssen dort zunächst einmal verstanden werden. Hier kommen wir wieder auf die oben erwähnten unterschiedlichen Denkweisen. Die neuen Generationen werden bereits in eine andere evolutionäre Bewusstseinsstufe hineingeboren, als noch die vorherigen Generationen. Das heißt nicht, dass die anderen Generationen sich nicht auch dorthin entwickeln können. Das Problem ist die Diskrepanz zwischen den Denkweisen. Es gibt Verständnisprobleme. Wie oben schon erwähnt, hilft hier nur jemand weiter, der vertikal alle Denkweisen verstehen und integrieren kann. Unternehmen sind aufgefordert, neue Denkweisen zu entwickeln und die Unternehmen an die neue Zeit anzupassen. Das wirft viele Fragen auf. 

Glaubenssätze

Dieser Punkt ist bei den wenigsten Unternehmern bekannt oder wichtig. Dabei spielt er eine maßgebliche Rolle, wenn es um das obige Geschehen geht. Hier kommt nämlich jeder einzelne Mensch in einem Unternehmen ins Spiel. Wir alle haben sie: Glaubenssätze, Ängste, Verletzungen, Muster, Befindlichkeiten, Interessen und Konflikte. Keiner lässt sie vor der Unternehmenstüre stehen. Auch wenn wir noch so versuchen, uns hinter unseren sozialen und professionellen Masken zu verstecken. Glaubenssätze haben eine durchaus schädliche Wirkung auf Unternehmen. Um das zu verstehen, sollte man sich erst einmal damit vertraut machen, welche Glaubenssätze es überhaupt gibt. Aber das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der menschlichen Komplexität. Wir alle haben unterschiedliche Modi, wie wir Dinge verarbeiten, wie wir operieren, wie wir uns motivieren, wie wir lernen, wie wir die Welt sehen, wie wir unsere Gaben am besten nutzen, etc. Viel zu oft, sind Menschen an den falschen Plätzen im Unternehmen und sorgen für Unruhe, Konflikte und Unproduktivität. Dabei kann hier mit dem richtigen Verständnis soviel in positive Richtung verändert werden.

Bleiben Sie wettbewerbsfähig und seien Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus. Erfahren Sie, wie Sie mit neuen Strategien, Strukturen und Herangehensweisen mehr Produktivität, mehr Umsatz, mehr Mitarbeiterzufriedenheit, mehr Gesundheit und mehr Kundenzufriedenheit erreichen können.
Termin vereinbaren

Wer bin ich?

Mein Name ist Katja Wildfeuer, und ich bin ein Manifestierender Generator (Spezialist) mit dem Profil 4/1 (Human Design). Ich denke in der gelb/türkisen Meme (Spiral Dynamics) und habe nach einem Burnout im Jahr 2011 viele meiner eigenen Konditionierungen, Glaubenssätze, Verletzungen und Muster aufgedeckt und aufgelöst.

Meine Stärken und Arbeitsweise:

  • Schnelligkeit und Vielseitigkeit: Ich arbeite außerordentlich schnell und bevorzuge es, mehrere Projekte gleichzeitig zu betreuen.
  • Krisenbewältigung und Strategieentwicklung: Die Bewältigung von Krisen und die Entwicklung neuer Strategien und Strukturen gehören zu meinen Kernkompetenzen.
  • Autodidaktisches Wissen: Ich eigne mir regelmäßig umfangreiches Wissen autodidaktisch an.
  • Beobachtungsgabe: Meine ausgeprägte Beobachtungsgabe ermöglicht es mir, schnell Gesamtzusammenhänge zu erkennen und gezielten Handlungsbedarf zu identifizieren.
  • Mehr ...

Meine Mission

Meine Mission ist es, mehr Bewusstsein für den notwendigen Wandel in den Unternehmen zu schaffen. Von starrer Standardisierung hin zu Komplexität vertragender Individualisierung für eine wettbewerbsstarke, mitarbeiterzentrierte, gesundheitsfördernde Zukunft.
Möchten Sie mehr erfahren, wie Sie Ihr Unternehmen neu denken, wettbewerbsfähig für die Zukunft aufstellen können und dabei den Herausforderung der Zeit gewachsen zu sein? Dann rufen Sie mich an:
Generationen

Schon in wenigen Monaten könnte das Ihre Zukunft sein

01

Sprung in die unausweichliche Zukunft

Sie haben den Sprung in die unausweichliche Zukunft geschafft und sind für die Dinge, die auf Sie zukommen, gewappnet, weil Sie rechtzeitig Ihr Unternehmen auf einen neuen Kurs gebracht haben.

02

Krisenfest und anpassungsfähig

Das Unternehmen ist zukunftsfähig aufgebaut und kann entsprechend der jeweiligen Situation passend agieren (nicht mehr nur reagieren). Es ist der zunehmenden Komplexität nun gewachsen.

03

Konkurrenzfähig und attraktiv

Das Unternehmen ist attraktiv für die jungen Generationen, weil es sich der neuen Zeitqualität angepasst hat. Damit bleibt es konkurrenzfähig und kann weiter gesund wachsen. Auch im Wettbewerb können Sie sich wieder besser behaupten, weil Ihre Konkurrenz schläft nicht.

Blog

Sind Sie bereit, Ihr Unternehmen neu zu denken?

Wenn Sie den Unterschied machen wollen, dann lassen Sie uns gemeinsam diesen Weg gehen.

Wo können Sie Fachkräftemangel, Fluktuation, Burnout, Digitalisierung aus anderen Perspektiven sehen?

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin

Termin vereinbaren