Umfassend

Die Themen, mit denen sich Unternehmen auseinandersetzen müssen und die Blockaden hervorrufen, sind sehr komplex: 

  • hohe Krankheitsraten: In den heutigen Zeiten klagen viele Unternehmen über steigende Krankheitsausfälle ihrer Mitarbeiter. Die wenigsten Unternehmen können sich das leisten. Die Arbeit bleibt entweder liegen oder muss von anderen Mitarbeitern aufgefangen werden, was kurz oder lang zu weiteren Krankheitsausfällen führen kann. Die Unzufriedenheit steigt. Diesen Kreislauf gilt es zu unterbrechen und in die Gesundheit der Mitarbeiter zu investieren. 

    • Mehr als die Hälfte aller Ausfallzeiten geht auf das Konto von schwerwiegenderen Krankheitsfällen, die mindestens vier Wochen dauern. 

    • Gemäß Gesundheitsreport 2018 der BKK entfielen 24,7 % der Krankheitstage auf Muskel- und Skeletterkrankungen (nahezu jeder 4. Krankheitstag) gefolgt von 16,6 % für psychische Störungen und 14,8 % auf Atemwegserkrankungen. Tendenz zunehmend. 

    • Die kurzen Ausfallzeiten ohne Krankschreibungen gehen gar nicht in die Statistik ein!

  • Konflikte in der Mannschaft: Konflikte, privater als auch beruflicher Natur, sind alltäglich und verursachen doch so viele Probleme. Es sind die nicht ausgesprochenen und damit unbewältigten Konflikten, für die es scheinbar keine Lösung gibt. Dadurch entsteht ein Gefühl der Hilf- und Machtlosigkeit. Oft werden sie in Unternehmen gar nicht wahrgenommen. Aber Menschen brennen langsam und unsichtbar an diesen unverarbeiteten Konflikten aus. Sie reißen damit ganze Systeme, auch Unternehmen mit. Folgen sind Dienst nach Vorschrift, innere Kündigungen, wiederkehrende Krankschreibungen und Ansteckung anderer Mitarbeiter. 

  • Leistungsdruck: wer kennt diesen nicht. Viele glauben immer noch, dass Burnout vor allem mit zuviel Leistungsdruck zusammenhängt. Das ist ein Irrtum (buchen Sie gerne meinen dazugehörigen Vortrag). Solange das Umfeld stimmt, kann Leistungsdruck meist gut bewältigt werden (solange auch wieder Entspannungsphasen eintreten). Wenn der Leistungsdruck allerdings in Kombination mit Konflikten, gefühlter Hilflosigkeit, Machtlosigkeit oder Sinnlosigkeit auftritt, ist diese Mischung nicht zu unterschätzen. 

  • Unzufriedenheit der Mitarbeiter: wir wissen alle, dass mehr Geld die Zufriedenheit der Mitarbeiter nicht erhöht. Auch andere Ansätze scheinen nur kurzfristig Besserung zu verschaffen. Unzufriedenheit ist oft ein schleichender Prozess, ausgelöst durch gefühlte Ungerechtigkeiten, Konflikte, Sinnlosigkeit des eigenen Tuns, ständigen Umstrukturierungen, unklaren Zielen, nicht gelebten Unternehmenskulturen, unklarer Führung und dem ein oder anderen mehr. Mitarbeiterbefragungen - zumindest die ich kennen lernen durfte - haben oft keine konkreten Nachwirkungen und werden aus Angst falsch beantwortet. Meist bleibt alles so wie es war und es resultieren keine Änderungen daraus. Es herrscht nicht selten die Meinung: "was bringt das schon". Innere Kündigungen und Leistungsabfall sind gefolgt von Krankschreibungen die Folge. Die Leistungsschwachen verbleiben meist im Unternehmen. Die Leistungsträger gehen. 

  • Fachkräftemangel: meine Einblicke als Ausbilderin, Job- und Sozialcoach (Arbeit mit (Langzeit-/Arbeitslosen und Umschülern) sowie meine Unterstützung bei den Potentialanalysen der 8. Klassen im Rahmen des Landesprogramms "Kein Abschluss ohne Anschluss" haben mir ein Wissen um den Nachwuchs mit seinen Schwierigkeiten und Herausforderungen mitgegeben, die gerade im Rahmen vom Fachkräftemangel und Nachwuchsproblemen relevant sein könnten. Ziellosigkeit anstatt Zielstrebigkeit, schnelle Frustration anstatt Durchhaltevermögen, Unzuverlässigkeit und mangelnde Fähigkeit mit Kritik und Druck umzugehen, Konzentrationsmangel sind die Themen von heute, aber vor allen von Morgen. Umso mehr kommt es darauf an, dass die Unternehmen sich gesund und stark aufstellen. 

  • steigender Marktdruck: Globalisierung, Digitalisierung, ständige Innovationen - der Druck steigt auch hier. Nur gut aufgestellte, GESUNDE Unternehmen, die sich auf Ihre Mannschaft verlassen können, werden dem Druck auf Dauer standhalten. Da brauche ich nicht viel zu sagen. 

Habe ich Sie überzeugt, dann kontaktieren Sie mich. 

Möchten Sie etwas über meinen Ansatz wissen, dann lesen Sie hier weiter.

Zurück zur Startseite